BOSSA NOVA & DAS MEER // Roselieb Prehn Irle und Viviane de Farias

Do 18.11.2021 - So 21.11.2021 um 18:00 Uhr // OrgelFabrikHalle

Donnerstag, 18. – Sonntag, 21. November 2021, OrgelFabrikHalle
Ausstellung mit Konzert
BOSSA NOVA UND DAS MEER

Roselieb Prehn-Irle / Malerei
Viviane de Farias / Gesang

Der Bossa Nova liegt der Sopranistin Viviane de Farias, die sowohl in Ipanema- Rio de Janeiro, als auch in Los Angeles aufgewachsen ist, im Blut. Sie begeistert weltweit ihr Publikum mit ihrer ausdrucksstarken Musikalität und ihrem spielerischen Bühnentalent.

Bossa Nova ist Rio und Rio ist das Meer. Insofern ergänzt die Meeresmalerei von Roselieb Prehn-Irle diese Musik in besonderer Weise.

Es sind Momentaufnahmen von Wasser in seinen vielfältigen Strukturen, Farben und Spiegelungen. Sie sind zugleich auch Sinnbilder des Wandels und der Flüchtigkeit aller Dinge. Die impressionistischen Acrylbilder stellen sich deutungsoffen dar und lassen Raum für eigene Assoziationen und Gefühle.

Vernissage: Do, 18 Uhr
Öffnungszeiten der Ausstellung: Fr 15 – 19 Uhr, Sa 11 – 17 Uhr, So 10 – 17 Uhr, Eintritt frei.Es gilt die 2G-Regel, Hygiene-Konzept liegt vor, Kontaktdaten-Formular muss ausgefüllt werden!

Sonntag, 21. November 2021, 11 Uhr Matinée,  OrgelFabrikHalle 
Konzert zur Ausstellung
mit Viviane de Farias

Ein hochrangiges und mitreißendes musikalisches Programm bietet Viviane de Farias. Die Matinee verspricht Lebensfreude pur. Sie singt Lieder vom Meer und vom Leben. Sie lassen uns eintauchen in die darin enthaltenen Geschichten und Gedichte, die Viviane uns wunderbar erzählt. Unwiderstehlich!

Eintritt 12 €, Tickets bitte hier online reservieren. Gerne können Sie auch spontan versuchen, an unserer offenen Abendkasse noch restliche, verfügbare Tickets zu erwerben. Es gilt die 2G-Regel, Hygiene-Konzept liegt vor, Kontaktdaten-Formular muss ausgefüllt werden!

Plätze reservieren

Reservierte Plätze werden bis 20 Minuten vor Veranstaltungsbeginn für Sie freigehalten. Eine Vorabüberweisung ist leider momentan nicht möglich. Der Eintrittspreis kann an der Abendkasse bezahlt werden. Nicht eingenommene Platzreservierungen gehen wieder in den Verkauf – es lohnt sich also, bei ausverkauften Veranstaltungen trotzdem vorbei zu schauen, dann allerdings muss das coronabedingt obligatorische Kontaktformular vor Ort noch nachträglich ausgefüllt werden.

Buchungen sind für diese Veranstaltung nicht mehr möglich.