Die Orgelfabrik – Kultur in Durlach e.V. präsentiert:

 

Di 05.10.2021 um 20:00 Uhr // OrgelFabrikHalle

Ela Rosenberger // QUER FLÖTEN – LÄNGS DENKEN

Ungewiss ist wie so manches derzeit der Ausgang. Work in progress.
Fest steht: Verbales in Text und Gesang im Kontrast mit Instrumentalem auf C-, Alt-, Bassquerflöte. Sprechen macht die Musik: Laute, Silben, Worte bilden Rhythmen und Sounds, überlagern Atem- und Blasgeräusche, Flötenklänge, erweitern sich mit Montagen, Schnitten, Blenden zu Reflexionen über Kunst, Politisches, Umwelt. Pate stehen Neue Musik, Jazz, Rock mit Einsatz von Looper und Effekten.

www.elarosenberger.de

 

Eintritt 12/8 €, Tickets bitte hier online reservieren.

Bitte informieren Sie sich rechtzeitig, ob die Veranstaltung stattfinden kann.
Es gilt die 3G-Regel, Hygiene-Konzept liegt vor, Kontaktdaten-Formular muss ausgefüllt werden.

   

Mi 06.10.2021 um 20:00 Uhr // OrgelFabrikHalle

Felsberg, Goos und Gisolf // GO & SEE – Musik, Texte und Fotos

Geschichten, Fotos und Jazzimprovisation

Eine Liebeserklärung an ein Land mit den unterschiedlichsten Volksgruppen, Religionen und starken kulturellen Einflüsse der Nachbarstaaten: Indien, China und Myanmar. Nur wenige Meter liegt Bangladesch über dem Meeresspiegel, der ständig steigt. Schmelzende Gletscher im Himalaja lassen die großen Ströme Ganges und Brahmaputra über die Ufer treten. Armut, Ausbeutung, Korruption und Flüchtlingsströme der Rohingya haben das Land geprägt.

WERNER GOOS gilt als ein Meister der Improvisation auf der Gitarre. Nach seinem Studium an der “Swiss Jazz School” in Bern spielte er gemeinsam mit internationalen Stars – wie Alphonse Mouzon und Albert Mangelsdorf. In der Musikszene hat er sich einen Namen als Solist gemacht.

Der Saxophonist AART GISOLF wurde klassisch an der Flöte und Klarinette ausgebildet, wandte sich später dem Saxophon zu und spielte in verschiedene niederländischen Rundfunk- und Theaterorchester. Er ist Leiter der JazzInitiative Schwetzingen.

GEORG FELSBERG hat auf fünf Reisen nach Bangladesch genau hingehört und erzählt heiter-komisch-traurige Geschichten aus einem wunderbaren Land. Er war viele Jahre TV-Redakteur und Reporter in der ARD.

Eintritt frei – Spenden erbeten für ein Hilfsprojekt für Familien im Norden von Bangladesch. 

Tickets bitte hier online reservieren.

Bitte informieren Sie sich rechtzeitig, ob die Veranstaltung stattfinden kann.
Es gilt die 3G-Regel, Hygiene-Konzept liegt vor, Kontaktdaten-Formular muss ausgefüllt werden.

   

Do 07.10.2021 um 19:00 Uhr // OrgelFabrikHalle

Text trifft Ton // ZU WANDEL UND WIRREN

Das Trio „Text trifft Ton“ präsentiert sein Programm „Wandel und Wirren“ nach dem großen Erfolg im Rahmen der Donnerstagsreihe im Salon jetzt auch in der Halle der Orgelfabrik. Andrea Sauermost und Mathias Tröndle (rechts im Bild) lesen dabei auf diesem literarisch-musikalischen Abend Gedichte und Texte zu persönlichen, gesellschaftlichen und politischen Veränderungen vor. Sie beleuchten die Chancen und die Wirren, die mit ihnen einhergehen, mit Zeugnissen aus bekannten und weniger bekannten literarischen Quellen. Für den passenden Ton dazu sorgt Steffen Kinz (Gitarre und Gesang).

Eintritt 8/5 €, Tickets bitte hier online reservieren.

Bitte informieren Sie sich rechtzeitig, ob die Veranstaltung stattfinden kann.
Es gilt die 3G-Regel, Hygiene-Konzept liegt vor, Kontaktdaten-Formular muss ausgefüllt werden.

   

Fr 08.10.2021 um 19:30 Uhr // OrgelFabrikHalle

Elena Carambo // FLAMENCO SHOW

Flamenco-Show mit Elena Carambano – La MORE – und der Gruppe Tierra y Luz

Nach der großartigen Show mit Joaquin Ruiz im Jahr 2019, konnte für die Fortsetzung der Flamencoabende in der Orgelfabrik Elena Carambano als Gaststar gewonnen werden. Sie wird zusammen mit der Tanzformation Tierra y Luz wieder die doppelte Portion Flamenco auf die Bühne bringen.

Carambano verbindet Ausdrucksstärke und Energie mit einer Spontanität, die es ihr möglich macht, sich auch auf Musiker aus anderen Bereichen wie Jazz oder Soul einzustellen. Zusammen mit Juan Cardenas, Gesang, Pedro Viscomi und Ronnie Volkmer , Gitarren, Gerd Putschef, Violine und Willie Knappisch, Percussion, entstehen Fusionen, die durch den Raum pulsieren und das Publikum in Schwingung versetzen.

Gemeinsam mit der Formation Tierra y Luz, die aus Tanz-Studentinnen der Càtedra de Flamencologia Mariquilla, Universität Granada besteht, entsteht so ein dichtes und authentisches Erlebnis des spanischen Lebensgefühls. Denn bei einer echten Flamenco-Show bleibt der Zuschauer nicht Zuschauer – er wird Teil der Musik, Teil der Gemeinschaft und Teil des andalusischen Spirits.

Renate Wager, Inhaberin und Leitern des gleichnamigen Flamenco-Studios in Mannheim gelang es, La MORE für einen Auftritt in Deutschland zu gewinnen. Mit ihr und den Tanz-Studentinnen, die sie in Zusammenarbeit mit der Universität Granada ausbildet, hat Wagner ein musikalisch-tänzerisches Erlebnis produziert, das es in dieser Größenordnung nur noch selten auf deutschen Bühnen zu sehen gibt.

Eintritt: 28/25 €, unbedingt Tickets reservieren über: sibylledotzauer@web.de

Bitte informieren Sie sich rechtzeitig, ob die Veranstaltung stattfinden kann.
Es gilt die 3G-Regel, Hygiene-Konzept liegt vor, Kontaktdaten-Formular muss ausgefüllt werden.

   

Sa 09.10.2021 um 19:30 Uhr // OrgelFabrikHalle

Marion Metternich // M wie MAGIE – DIE ZAUBERSHOW

Magie im Mix aus zeitlosen Klassikern und unglaublicher Fingerfertigkeit. Alles was die schlagfertige Badenerin an ihrer Profession liebt, in einem liebe- und humorvollen Überraschungspaket an Magie vereint. Hochkarätige Zauberkunst gepaart mit charmanter Comedy – was Marion Metternich auf der Bühne zelebriert, ist erstklassiges Entertainment. Wie keine Zweite zieht sie ihre Gäste in den Bann und schafft eine sympathische, magische Bindung zwischen sich und dem Publikum. Und dieses erlebt so manches Wunder am eigenen Leib – da gehen Träume in Erfüllung und mancher Verstand verloren. Mitmachen heißt die Devise! „Den Schalk im Nacken, die Fingerfertigkeit in der Hand.“ (BNN)

www.diezauberin.de

Eintritt 21/19 €, Tickets bitte hier online reservieren.

Bitte informieren Sie sich rechtzeitig, ob die Veranstaltung stattfinden kann.
Es gilt die 3G-Regel, Hygiene-Konzept liegt vor, Kontaktdaten-Formular muss ausgefüllt werden.

   

So 10.10.2021 um 15:00 Uhr // OrgelFabrikHalle

Flamencologic & Schnupperstunde // VORTRAG und WORKSHOP

Flamencologic
15.00 – 16.30 Uhr
Einführung in die verschiedenen Flamencostile
mit Pedro Viscomi

Schnupperstunde
17.00 – 18.30 Uhr
Flamenco für Anfänger
mit Renate Wagner

Eintritt: 10 €, Plätze aufgrund von Corona auf 35 begrenzt, unbedingt Tickets reservieren über: sibylledotzauer@web.de

Bitte informieren Sie sich rechtzeitig, ob die Veranstaltung stattfinden kann.
Es gilt die 3G-Regel, Hygiene-Konzept liegt vor, Kontaktdaten-Formular muss ausgefüllt werden.

   

Fr 12.11.2021 - So 14.11.2021 um 00:00 Uhr // OrgelFabrikHalle

AUA AUE – Wo tut's weh?

“AUA AUE – wo tut’s weh?”
Stadtteilprojekt & Ausstellung

Wem gehört eigentlich die Stadt? Wie stellen wir uns heute Nachbarschaft
vor? Und wofür braucht es überhaupt einen Dorfplatz wenn es das Internet gibt?

Seit 2014 ist Durlach-Aue Sanierungsgebiet. Seitdem wurde informiert, diskutiert, verhandelt und gebaut. 2020 haben wir dazu Interviews mit Anwohner*innen, Expert*innen und Bau-Löw*innen geführt und verknüpfen diese in unserer Austellung mit den Perspektiven von Jugendlichen auf ihr Quartier. Zwischen LKW-Planen, die mit Graffitis besprüht sind und Soundinstallationen aus Blumentöpfen beginnt ein Hiphop-Tanz und es entwickeln sich experimentelle Rituale und Modelle für eine zukünftige Nachbarschaft.

Von und mit: Liesa Harzer, Max Brands, Roman Schuler, Andreas Niegl und Samuel Zonon

Eröffnung mit Happening am 12.11., 18 – 19.30 Uhr, Spendenvorschlag 5 €
Offene Ausstellung am 13.11., 15– 20 Uhr, Eintritt frei
Offene Ausstellung am 14.11., 11 – 17 Uhr, Eintritt frei
Matinée Abschlussdiskussion am 14.11. um 13 – 14:30 Uhr

In Kooperation mit:
KJH Durlach, KJH Lohn-Lissen, Durlacher Schulen

 

Gefördert durch:
Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg
Fonds Soziokultur
Kulturamt Kulturbüro Karlsruhe
Die Orgelfabrik – Kultur in Durlach e.V.

   

Do 18.11.2021 - So 21.11.2021 um 18:00 Uhr // OrgelFabrikHalle

BOSSA NOVA & DAS MEER // Roselieb Prehn Irle und Viviane de Farias

Donnerstag, 18. – Sonntag, 21. November 2021, OrgelFabrikHalle
Ausstellung mit Konzert
BOSSA NOVA UND DAS MEER

Roselieb Prehn-Irle / Malerei
Viviane de Farias / Gesang

Der Bossa Nova liegt der Sopranistin Viviane de Farias, die sowohl in Ipanema- Rio de Janeiro, als auch in Los Angeles aufgewachsen ist, im Blut. Sie begeistert weltweit ihr Publikum mit ihrer ausdrucksstarken Musikalität und ihrem spielerischen Bühnentalent.

Bossa Nova ist Rio und Rio ist das Meer. Insofern ergänzt die Meeresmalerei von Roselieb Prehn-Irle diese Musik in besonderer Weise.

Es sind Momentaufnahmen von Wasser in seinen vielfältigen Strukturen, Farben und Spiegelungen. Sie sind zugleich auch Sinnbilder des Wandels und der Flüchtigkeit aller Dinge. Die impressionistischen Acrylbilder stellen sich deutungsoffen dar und lassen Raum für eigene Assoziationen und Gefühle.

Vernissage: Do, 18 Uhr
Öffnungszeiten der Ausstellung: Fr 15 – 19 Uhr, Sa 11 – 17 Uhr, So 10 – 17 Uhr, Eintritt frei

Sonntag, 21. November 2021, 11 Uhr Matinée,  OrgelFabrikHalle 
Konzert zur Ausstellung
mit Viviane de Farias

Ein hochrangiges und mitreißendes musikalisches Programm bietet Viviane de Farias. Die Matinee verspricht Lebensfreude pur. Sie singt Lieder vom Meer und vom Leben. Sie lassen uns eintauchen in die darin enthaltenen Geschichten und Gedichte, die Viviane uns wunderbar erzählt. Unwiderstehlich!

Eintritt 12 €, Tickets bitte hier online reservieren.

Bitte informieren Sie sich rechtzeitig, ob die Veranstaltung stattfinden kann.
Es gilt die 3G-Regel, Hygiene-Konzept liegt vor, Kontaktdaten-Formular muss ausgefüllt werden.

   

Fr 26.11.2021 - So 28.11.2021 um 18:00 Uhr // OrgelFabrikHalle

ARTVENT#20

Liebe Freunde von ARTVENT, liebe Bewerber:innen!
ARTVENT#20 von Fr., 26. – So., 28. November 2021 

Wir haben uns entschlossen, in diesem Jahr mit einer kleineren Auswahl von Künstler:innen die OrgelFabrikHalle mit dem besonderen Weihnachtsmarkt ARTVENT#20 zu bespielen, sofern es die Verordnungen Ende November dann zulassen. Es haben sich in den letzten Wochen schon viele Aussteller:innen beworben, sie bekommen bald ihre Zusagen und wir alle freuen uns, gemeinsam wieder Kunst, Design und Handwerk am Ende eines weiteren besonderen Jahres anzubieten. 

Alle Aussteller:innen und Corona-Bedingungen zu Einlass und Aktionen werden zeitnah hier auf der Webseite zu lesen sein!

Dauer: Freitag, 26. bis Sonntag, 28. November, Eintritt frei 
Eröffnung: Freitag, 26. November, 18 Uhr
Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag 11 bis 18 Uhr

Hygiene-Konzept liegt vor, Kontaktdaten-Formular muss ausgefüllt werden

Herzlich willkommen zu ARTVENT#20 im Jahr 2021!