Konversion ASV

 

Die Sportflächen des ASV werden verlagert, ein Areal an der Pfinz – fast so groß wie die Altstadt – wird frei für ein neues Stadtquartier. Masterstudierende der Hochschule Karlsruhe zeigen alternative Pfinz-Quartiere mit veränderten, großzügigen Bildern zu Bebauung und Freiraum.

screenshot_17

Die nachhaltige Stadt wird „grün“ gedacht – die Pfinz wird Erschließungsband und Ereigniskette zwischen Bahnhof, Freibad, Gewerbeschule, dem neuen Pfinz-Quartier und den umgebenden Wiesen und Feldern. Neue Freiräume verbinden Pfinz mit Turmberg, die integrierte Landschaft wird zum Bedeutungsträger für eine klimaverträgliche Stadt. Begabungen vor Ort werden zum Bindeglied zwischen Vergangenheit und Zukunft: Sport und Freizeitgestaltung

Prof. Dipl.-Ing. Susanne Dürr