AUA AUE – Wo tut’s weh?

Fr 12.11.2021 - So 14.11.2021 um 00:00 Uhr // OrgelFabrikHalle

“AUA AUE – wo tut’s weh?”
Stadtteilprojekt & Ausstellung

Wem gehört eigentlich die Stadt? Wie stellen wir uns heute Nachbarschaft
vor? Und wofür braucht es überhaupt einen Dorfplatz wenn es das Internet gibt?

Seit 2014 ist Durlach-Aue Sanierungsgebiet. Seitdem wurde informiert, diskutiert, verhandelt und gebaut. 2020 haben wir dazu Interviews mit Anwohner*innen, Expert*innen und Bau-Löw*innen geführt und verknüpfen diese in unserer Austellung mit den Perspektiven von Jugendlichen auf ihr Quartier. Zwischen LKW-Planen, die mit Graffitis besprüht sind und Soundinstallationen aus Blumentöpfen beginnt ein Hiphop-Tanz und es entwickeln sich experimentelle Rituale und Modelle für eine zukünftige Nachbarschaft.

Von und mit: Liesa Harzer, Max Brands, Roman Schuler, Andreas Niegl und Samuel Zonon

Eröffnung mit Happening am 12.11., 18 – 19.30 Uhr, Spendenvorschlag 5 €
Offene Ausstellung am 13.11., 15– 20 Uhr, Eintritt frei
Offene Ausstellung am 14.11., 11 – 17 Uhr, Eintritt frei
Matinée Abschlussdiskussion am 14.11. um 13 – 14:30 Uhr

In Kooperation mit:
KJH Durlach, KJH Lohn-Lissen, Durlacher Schulen

 

Gefördert durch:
Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg
Fonds Soziokultur
Kulturamt Kulturbüro Karlsruhe
Die Orgelfabrik – Kultur in Durlach e.V.